Posted on

Lebkuchen Mini-Cupcakes

„It´s beginning to look a lot like Christmas“ ist eines meiner Lieblings-Weihnachtslieder…

Auch wenn es derzeit noch nicht so wirklich nach Weihnachten aussieht, zumindest was das Wetter angeht, wollte ich doch wenigstens in meiner Küche ein Weihnachtsgefühl bekommen. Und so habe ich mir überlegt, was da gut reinpasst. Lebkuchen? Klar, geht immer zu Weihnachten! Warum also nicht gleich einen Cupcake draus machen?

 

PicsArt_1450456146612

 

Rezept für Lebkuchen Mini-Cupcakes (reicht für etwa 30 Stück)

Zutaten:

  1. Teig laut Grundrezept herstellen, anstatt Vanillearoma Lebkuchengewürz zugeben.
  2. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 10-12 Minuten backen. Stäbchenprobe!

Für die Buttercreme:

  • 250g zimmerwarme Butter
  • 115g Puderzucker
  • 4 Tütchen Vanillezucker
  • 200 ml Sahne
  • Milch
  • 1/2 TL Zimt
  1. Butter, Vanillezucker und Puderzucker im Standmixer für fünf Minuten aufschlagen, bis die Butter weiß geworden ist und der Zucker sich gut verarbeitet hat. Zimt untermischen, weiter schlagen.
  2. Esslöffelweise Sahen hinzugeben.
  3. Schlückchenweise Milch hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Ich habe den Swirl mit einer großen offenen Sterntülle in einer kreisförmigen Bewegung von außen nach innen gespritzt. Dann habe ich etwa 50g Zartbitterschokolade geschmolzen und auf den Cupcakes verteilt. Zum Schluss noch etwas zerbröselter Lebkuchen drüber – fertig!

PicsArt_1450448508188
Leeeecker und so schön anzuschauen :)

PicsArt_1450448390695

Posted on

Winnie Puuh-Torte

Wer hat ihn nicht geliebt, den flauschig weichen gelben Bär aus dem Hundertmorgenwald? Ich erinnere mich noch genau, wie ich Pu, Tigger und Co. immer bei ihren tollen Abenteuern zugeschaut habe.  :)

Im August diesen Jahres hatte ich dann die Möglichkeit, eine Torte für einen großen Winnie Puuh Fan zu zaubern.

11831741_10207183185328596_884813507589675127_n

Die Torte setzt sich zusammen aus einem hellen Biskuit (oben) und einem saftigen und super leckeren Schokokuchen (unten). Da meine Fähigkeiten im Fondant-Modellieren noch nicht die besten sind, habe ich es mir einfach gemacht und Spielfiguren auf die Torte gesetzt, die später noch als Spielzeuge für das Geburtstagskind dienten.

Rezept für die Winnie Puuh-Torte:

Hilfsmittel/Ausstattung:

  • 18cm Springform
  • 26cm Springform
  • 250g Fondant zum Überziehen des kleinen Kuchens/ Fondant zum Ausstechen der Blumen
  • Fondantausroller
  • Ausstecher mit dem gewünschten Motiv/ z.B. Blumen
  • Standmixer/Handmixer
  • Lebensmittelfarbe (Gel oder Paste)

Zutaten:

Für den hellen Biskuit (18cm Form):

  • 3 Eier (L)
  • 100g Zucker
  • 50g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 15g Vanillepuddingpulver
  1. Eier trennen. Eiweiße steif schlagen.
  2. Zucker einrieseln lassen und weiter mixen.
  3. Eigelbe eins nach dem anderen untermischen. Ein Eigelb komplett einarbeiten, bevor das nächste Eigelb dazu kommt.
  4. Mehl, Speisestärke und Vanillepuddingpulver mit einem Schneebesen ordentlich durchmischen.
  5. Mehl, Speisestärke und Vanillepuddingpulver einsieben und alles zu einem glatten luftigen Teig verarbeiten.
  6. Teig in die Form füllen und für 25-30 Minuten bei 200Grad Ober/Unterhitze backen. Stäbchenprobe!

Für den Schokokuchen (26cm Form):

  • 50g Backkakao
  • etwa 10 EL heißes Wasser
  • 100g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 300g Zucker
  • 100g weiche Butter
  • 3 Eier (L)
  1. Backkakao mit dem heißen Wasser übergießen und eine glatte, glänzende Masse herstellen.
  2. Butter und Zucker so lange mixen, bis der Zucker und die Butter sich komplett miteinander verbunden haben und die Masse hell und fluffig wirkt.
  3. Ein Ei zugeben, komplett einarbeiten, dann erst das zweite zugeben, wieder komplett einarbeiten und dann erst das dritte Ei dazu geben.
  4. Kakaomasse unterheben.
  5. Mehl und Backpulver mit einem Schneebesen ordentlich durchmischen und in die restliche Masse einsieben. Einen glatten Teig herstellen.
  6. Teig in die Form füllen und bei 200Grad Ober/Unterhitze für 30 Minuten backen. Stäbchenprobe!
DSC_0757~3
Wenn alles geklappt hat, müssten die fertigen Kuchen ungefähr so aussehen :)

 

Für die Buttercreme (Grundrezept):

  • 250g Butter, zimmerwarm
  • 4 Tütchen Vanillezucker
  • 200ml Sahne
  • Milch1. Butter und Zucker im Standmixer für fünf Minuten mixen, bis die Butter hell und weich geworden ist und der Zucker sich aufgelöst hat.
    2. Vorsichtig die Sahne einfließen lassen und so lange mixen, bis sich alles gut miteinander vermischt hat.
    3. Schlückchenweise Milch einlaufen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

    HINWEIS: Für diesen Kuchen habe ich die vierfache Menge des Grundrezeptes verwendet. Für den kleinen Kuchen habe ich die Buttercreme nicht verändert, habe also den unteren Boden mit Buttercreme bestrichen und den Deckel aufgelegt. Dann habe ich den gesamten Kuchen (nicht zu dick) mit Buttercreme eingestrichen, damit der Fondant gut festkleben kann. Für den großen Kuchen habe ich einen Teil der Buttercreme mit Backkakao verfeinert, um eine Schoko-Buttercreme herzustellen. Habe wiederum die einzelnen Böden mit Buttercreme eingestrichen und dann den gesamten Kuchen mit Schoko-Buttercreme überzogen.

    Für den Schokorahmen:

  • 150-200g Zartbitterschokolade
  • Backpapier1. Die Schokolade hacken und in einer mikrowellenfesten Schale für 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen.
    2. Noch hat sich nicht viel getan, trotzdem schon mal mit einem Teelöffel oder einem kleinen Spachtel die Schokolade durchmischen.
    3. Schokolade für weitere 30 Sekunden in die Mikrowelle.
    4. Mittlerweile dürfte schon so einiges geschmolzen sein. Wieder ordentlich durchmischen.
    5. Den Vorgang so lange wiederholen, bis die ganze Schokolade geschmolzen ist.
    6. Schon habt ihr toll temperierte Schokolade, die sich gleich zur Weiterverarbeitung eignet.

    Nehmt euren Backpapierzuschnitt und faltet ihn in der Mitte, schneidet ihn an dieser Stelle durch – so habt ihr zwei gleich große Backpapier streifen. Klebt diese Streifen mit etwas Überlappung aneinander fest. Ich habe festgestellt, dass Klebeband nicht wirklich halten will. Also nehmt einfach ein kleines bisschen eurer geschmolzenen Schokolade und bestreicht damit einen der Streifen an der Klebestelle – klebt den anderen Streifen drauf. Das hält super! Prüft noch einmal, ob von der Höhe auch alles passt. Dafür legt ihr den Streifen um euren Kuchen und markiert die Höhe, die ihr für passend haltet. Zu hoch sollte das Gitter allerdings nicht werden, sonst bricht es.

    Nun nehmt ihr den langen Backpapierstreifen und glättet ihn. Die temperierte Schokolade füllt ihr entweder in einen geschlossenen Spritzbeutel und schneidet nur gaaaanz wenig von der Spitze ab oder ihr habt eine Tülle, die sich perfekt eignet. Zum Beispiel diese hier:

    1290_1
    Gesehen bei: http://www.laegel.net/Online-Shop/Dekorieren/Spritzbeutel-und-tuellen/grosse-Spritztuellen/Lochtuelle-3-mm-RBV-Birkmann-1290

    Diese Tülle eignet sich hervorragend für die Herstellung dieses Schokogitters. Füllt also euren Spritzbeutel mit der geschmolzenen Schokolade und verteilt sie nach euren Wünschen und Vorstellungen gleichmäßig und in einer flüssigen Bewegung auf dem Backpapier. Lasst die Schokolade antrocknen (etwa 10-20 Minuten) und wickelt den Backpapierstreifen um den Kuchen. Stellt alles in den Kühlschrank und wartet weitere 10-20 Minuten. Nun kann das Backpapier abgezogen werden und das Ergebnis ist ein perfektes Schokogitter, dass super cool aussieht und natürlich auch noch super lecker schmeckt.

    Den Fondant ausrollen (nicht zu dünn sonst reißt er) und den Kuchen damit eindecken. Besonders hilfreich sind Silikonmatten, da der Fondant da nicht hängen bleibt. Motive ausstechen und auf dem Kuchen verteilen. Als „Kleber“ eignet sich Wasser sehr gut. Aber ACHTUNG, nicht zu viel verwenden! Es reicht, wenn man die Dinge, die aufgeklebt werden sollen, nur etwas mit Wasser benetzt.

DSC_0767~2
Fertig ist sie, die Winnie Puuh Geburtstagstorte :)

 

Herzlich grüßt,
Rasha

PS.: Hier findet ihr ein tolles Video von Cakes Step by Step, wie man ein Schokogitter am besten hinbekommt.Schokogitter von Cakes Step by Step