Posted on

Haselnuss-Zimt Cupcakes

So langsam kündigt sich die Adventszeit an, meine Lieblingsjahreszeit!

Dann wird alles so ruhig und kuschelig. Und ganz ehrlich? Das Essen in der Advents- und Weihnachtszeit ist einfach ungeschlagen im Vergleich zu  sonstigen Essenstraditionen über das Jahr verteilt. Mal abgesehen von den Festtagsbraten liebe ich Plätzchen und Kekse, Spekulatius, Schokolade, Nougat und vor allem: Zimt!

Zimt ist ein echtes Siegergewürz! Ich liebe Zimt und habe mich am gestrigen Feiertag (ja, wir in Sachsen hatten gestern frei) mal etwas näher damit beschäftigt. Rausgekommen sind wurderbar leckere Haselnuss-Zimt Cupcakes mit einer zimtigen Buttercreme…sooooo lecker! :)

PicsArt_1447866180913
So sehen die fertigen Cupcakes aus, einfach zum Reinbeißen!

Haselnuss-Zimt Cupcakes

Zutaten für 12 Cupcakes:

  • 115g Sanella
  • 175g Zucker
  • 175g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier (L)
  • 1 TL Zimt
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • Milch
  1. Sanella und Zucker mit dem Handmixer so lange mixen, bis sich Sanella und Zucker miteinander verbunden haben.
  2. Eier eins nach dem anderen! zugeben und nach jedem Ei so lange mixen, bis es sich völlig mit der Butter-Zucker-Masse verbunden hat. Erst dann das zweite Ei zugeben!
  3. Mehl, Backpulver und Zimt mischen und einsieben. Einen glatten Teig herstellen – hmm jetzt riecht es schon so lecker nach Zimt!
  4. So lange Milch zugeben, bis der Teig eine cremige Konsistenz erreicht hat.
  5. Die gemahlenen Haselnüsse unterheben.
  6. Teig in die Förmchen füllen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 20 Minuten backen.
IMG_20151118_154447
So sehen die Muffins aus, wenn ihr sie aus dem Ofen zieht. Riecht nach Weihnachten! :)

Zutaten für die Buttercreme:

  • 250g Butter, zimmerwarm
  • 4 Tütchen Vanillezucker
  • 200ml Sahne
  • 1/2TL – 1TL Zimt (je nach Geschmack)
  • Milch
  1. Butter und Zucker in der Küchenmaschine auf höchster Stufe für fünf Minuten mixen, bis die Butter hell und weich geworden ist und der Zucker sich aufgelöst hat.
  2. Vorsichtig die Sahne einfließen lassen und so lange mixen, bis sich alles gut miteinander vermischt hat.
  3. Schlückchenweise Milch einlaufen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. Zimt einsieben und zum Schluss noch einmal zwei Minuten auf höchster Stufe mixen, bis der Zimt vollkommen in die Buttercreme eingearbeitet wurde.
  5. Einen Teil der Buttercreme einfärben und dann mit einer geschlossenen Sterntülle in einer kreisförmigen Bewegung von außen nach innen den Swirl aufspritzen. Nach Belieben noch etwas Deko drauf.
  6. Schmecken lassen!

 

DSC_1176
Guten Appetit!

 

Lieb grüßt,

Rasha

 

 

Posted on

Erdnussbutter-Karamell-Schoko Häppchen

Ich liebe Twix und Snickers, liebe sie einfach! Irgendwann hab ich im Internet dann ein Rezept zum Selbermachen gefunden und habe daraus einfach einen Mix aus Twix und Snickers gebastelt. Das Ergebnis: einfach himmlisch!PicsArt_1439143221108

 

Daraus sind diese Erdnussbutter-Karamell-Schoko-Häppchen entstanden. Eine Schicht Shortbread, gefolgt von einer Schicht Erdnussbutter, danach eine dünne Schicht Karamell und zum Abschluss leckere Schokolade – kann Süßes denn noch besser werden?

DSC_1141

Erdnussbutter-Karamell-Schoko-Häppchen

Rezept für eine 25x20cm Form (ich habe diese genommen: Drömmar Backform Ikea)

Shortbread-Schicht:

  • 115g Butter (zimmerwarm)
  • 120g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 TL Vanilleextrakt
  1. Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Er wirkt zwar krümelig, aber keine Sorge! Den Teig in der mit Backpapier ausgelegten Backform mit den Händen gleichmäßig verteilen und andrücken.
  2. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 13-15 Minuten backen. Der Teig sollte an der Oberfläche nun leicht goldbraun aussehen, vom Gesamterscheinungsbild sollte er aber noch weißlich wirken.

Erdnussbutter-Schicht:

  • 220g cremige Erdnussbutter
  • 20g Butter
  • 100g Zucker
  1. Butter schmelzen und Zucker darin auflösen. Geschmolzene Butter samt Zucker zur Erdnussbutter geben und daraus eine glatte cremige Masse herstellen.
  2. Auf der Shortbread-Schicht verteilen. Achtung: bitte vorsichtig verteilen, die Masse ist dickflüssig.
  3. Ab in den Kühlschrank damit!

Karamell-Schicht:

  1. Karamellsirup auf der Erdnussbutter-Schicht verteilen und breit laufen lassen, bis sich alles von selbst gleichmäßig verteilt hat.
  2. Ab in den Kühlschrank damit!

Schoko-Schicht:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 1 Stück Palmin
  1. Schokolade und Palmin entweder über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Am Ende sollte eine schön glänzende Schokomasse entstehen. Kurz abkühlen lassen und ganz vorsichtig über der Karamellschicht verteilen.
  2. Ab in den Kühlschrank für mindestens eine Stunde.

 

Und dann heißt es endlich: Schmecken lassen!

PicsArt_1446921006227

DSC_1140

Lieb grüßt,

Rasha

Posted on

Schoko-Kürbis-Käsekuchen

Wenn es draußen wieder dunkler wird und der Herbst so richtig Einzug gehalten hat, dann ist wieder die Zeit für Kürbisse. Ich kannte Kürbisse bisher immer nur als Suppe oder in Form der klassischen Pumpkin Pie, die in Amerika klassisch als Nachtisch zu Thanksgiving verspeist wird. Ich wollte aber gerne etwas anderes probieren – also gab es am Wochenende diesen Schoko-Kürbis-Käsekuchen. Eine gute Freundin hat mir zwei kleine Kürbisse vom Demeter-Hof mitgebracht, und da dachte ich mir, als kleines Dankeschön, kriegt sie den Kürbis zurück in Form eines Kuchen, geht´s denn schöner?? :)

DSC_1130
Erster Versuch und gleich ein Riss im Kuchen. Aber hey, lecker schmeckt er allemal und nur Übung macht den Meister, richtig? :)

Schoko-Kürbis-Käsekuchen

Rezept für eine 26cm Form oder zwei 18cm Formen
Zutaten:

  • 250g Schokokekse/Ingwerkekse (gemahlen)
  • 1 EL Kakaopulver (Backkakao)
  • 80g ungesalzene Butter
  • 3 Pkg. Speisequark á 250g
  • 1 Pkg. saure Sahne
  • 115g Zucker
  • 30g Mehl
  • 1TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/4 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1/4 TL gemahlene Nelken
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 180g Kürbispüree
  • 4 Eier (M)
  • 100g Zartbitterschokolade
  1. Die gemahlenen Kekse mit dem Kakaopulver vermischen. Butter schmelzen und zu den Keksen geben, einen Teig herstellen und die Masse in einer mit Backpapier ausgelegten Springform andrücken. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 12-15 min backen.
  2. Speisequark und saure Sahne mit dem Handmixer cremig schlagen. Mehl, Zucker, Zimt, Inger, Muskatnuss und Nelken sorgfältig durchmischen und zu der Quarkmasse hinzugeben. Mit dem Handmixer zu einer glatten Masse verarbeiten. Vanilleextrakt zufügen. Kürbispüree vorsichtig zum Teig geben und mit dem Handmixer in den Teig integrieren. Zuletzt die Eier eins nach dem anderen zugeben. Jedes Ei sollte komplett in den Teig eingearbeitet sein, bevor das nächste Ei dazu kommt.
  3. Etwa 240g des Teiges abwiegen und beiseite stellen. Den Rest des Teiges in die Springform füllen.
  4. Schokolade schmelzen (über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle) und mit den übrigen 240g vermischen. Den Schokoteig auf den hellen Teig kleksen und mit dem Messer den Marmoreffekt herstellen.
  5. bei 150 Grad Ober-/Unterhitze für 45 Minuten backen. Eine weitere Stunde im Ofen auskühlen lassen.
  6. Schmecken lassen!

 

DSC_1129
Sieht lecker aus, schmeckt auch so! :)

PicsArt_1446920836199

 

Lieb grüßt,

Rasha

 

Posted on

Eine Box voller Blumen

Ich liebe Cupcakes! Meine Backliebe hat mit Cupcakes angefangen und seit dem bin ich immer wieder auf der Suche nach schönen neuen Deko-Ideen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Box voller Blumen?? :)

received_10207191277850904
Zutaten für eine 12er Box blumiger Schoko- und Vanillecupcakes:
– 115g Sanella
– 175g Zucker
– 175g Mehl
– 1 TL Backpulver
-1/2 TL Vanilleextrakt
– 2 Eier (L)
– 20g Backkakao
– Milch

1. Sanella und Zucker mit dem Handmixer mixen, bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Die Konsistenz sollte jetzt viel cremige sein und die Farbe der Butter sollte blasser geworden sein.
2. Ein Ei zugeben und vollständig in den Teig einarbeiten, erst dann das zweite Ei dazu geben.
3. Mehl und Backpulver mischen und in den Teig einsieben. Der Teig wirkt jetzt erstmal noch zu trocken, aber da wird die Milch Abhilfe schaffen. So viel Milch zugeben, bis der Teig eine cremige Konsistenz hat.
4. Den Teig jetzt auf gleichmäßig auf zwei Schüsseln verteilen. Eine Hälfte wird mit 1/2 TL Vanilleextrakt verfeinert, die andere Hälfte mit 25g Backkako.
5. Den Vanilleteig in sechs Muffinförmchen füllen. Den Schokoteig in die restlichen sechs.
6. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 20 Minuten backen.

Für die Buttercreme:
– 1 Pkg. zimmerwarme Butter
– 1 Pkg.Sahne
– 4 Tütchen Vanillezucker
– Milch
– lila Lebensmittelfarbe, rote Lebensmittelfarbe (Gelform)
– Spritzbeutel
– große geschlossene Sterntülle, große Blütenttülle

In der Küchenmaschine die Butter mit dem auf höchster Stufe für fünf Minuten schlagen, bis eine cremige weiße Masse entstanden ist. Die Sahne einfließen lassen und für weitere 3 Minuten mixen. Die Milch ist entscheidend für die Konsistenz der Buttercreme. Also so viel Milch dazu geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Für die geschwungenen Rosen (untere Reihe) einen Teil der Buttercreme rosa einfärben und in einen Spritzeutel füllen. Mit einer großen geschlossenen Sterntülle eine Rose auf den Cupcake spritzen. Dafür beginnt man in der Mitte des Cupcakes und bewegt die Hand kreisförmig nach außen.

Für die mittlere Reihe: Einen Teil der Buttercreme lila einfärben. Mit der großen Blütentülle (schmale Seite nach oben) von außen beginnen, halbkreisförmig Blüten auf den Cupcake zu spritzen.

Für die Vintage-Rosen: Einen Teil der übrig geblieben lila Buttercreme und einen Spritzbeutel mit einer großen Blütentülle füllen. An der schmalen Seite lila Buttercreme einfüllen. Den Rest mit weißer Buttercreme auffüllen. Auf einem Blumennagel in vorsichtigen Zügen beginnen, von der Mitte beginnend Rosenblätter zu spritzen. (Schmale Seite der Tülle nach oben)

 

PicsArt_1432469764041
Ich bin verliebt :)
DSC_0575~2
Einfach zauberhaft :)

Lieb grüßt,

Rasha

Posted on

Apfel-Zimt-Pistazien Muffins

Gestern Abend hatte ich noch Lust, was zu backen. Also hab ich mir das gegriffen, was bei mir immer auf Vorrat ist: die Zutaten für mein Vanille-Cupcakes Grundrezept :) Dann hab ich mir Gedanken darüber gemacht, wie ich das Rezept verfeinern könnte und hab mich in meiner Küche auf die Suche nach passenden Zutaten gemacht…

In meinen Vorräten sind mir gleich Äpfel und gehackte Pitazien ins Auge gefallen. Noch ein bisschen Zimt dazu, und dann wird das ein richtig leckerer Muffin, dachte ich mir. Also hab ich losgelegt. :)

PicsArt_1446836457452

Rezept für 12 Apfel-Zimt-Pistazien Muffins

Zutaten:

  • 175g Zucker
  • 175g Mehl
  • 115g Sanella
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eier (L)
  • 1 großer Apfel
  • 100g gehackte Pistazien
  • Milch
  • Puderzucker zum Bestäuben

Hilfsmittel:

  • Handmixer
  • 12 er Muffinblech
  • Muffinförmchen
  1. Apfel schälen und nach Belieben entweder zu kleinen Stückchen verarbeiten oder mit einer Reibe verarbeiten.
  2. Teig für Vanillemuffins herstellen. Siehe: http://bakestylemojo.de/vanillecupcakes/
  3. Gehackten oder geriebenen Apfel in den Teig einarbeiten. Gehackte Pistazien unterheben.
  4. Teig in die Muffinförmchen füllen und für 20 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen.
  5. Wenn die Muffins ausgekühlt sind mit etwas Puderzucker bestreuen.
  6. Schmecken lassen!

Lieb grüßt,

Rasha