Posted on

Erdnussbutter-Karamell-Schoko Häppchen

Ich liebe Twix und Snickers, liebe sie einfach! Irgendwann hab ich im Internet dann ein Rezept zum Selbermachen gefunden und habe daraus einfach einen Mix aus Twix und Snickers gebastelt. Das Ergebnis: einfach himmlisch!PicsArt_1439143221108

 

Daraus sind diese Erdnussbutter-Karamell-Schoko-Häppchen entstanden. Eine Schicht Shortbread, gefolgt von einer Schicht Erdnussbutter, danach eine dünne Schicht Karamell und zum Abschluss leckere Schokolade – kann Süßes denn noch besser werden?

DSC_1141

Erdnussbutter-Karamell-Schoko-Häppchen

Rezept für eine 25x20cm Form (ich habe diese genommen: Drömmar Backform Ikea)

Shortbread-Schicht:

  • 115g Butter (zimmerwarm)
  • 120g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 TL Vanilleextrakt
  1. Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Er wirkt zwar krümelig, aber keine Sorge! Den Teig in der mit Backpapier ausgelegten Backform mit den Händen gleichmäßig verteilen und andrücken.
  2. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 13-15 Minuten backen. Der Teig sollte an der Oberfläche nun leicht goldbraun aussehen, vom Gesamterscheinungsbild sollte er aber noch weißlich wirken.

Erdnussbutter-Schicht:

  • 220g cremige Erdnussbutter
  • 20g Butter
  • 100g Zucker
  1. Butter schmelzen und Zucker darin auflösen. Geschmolzene Butter samt Zucker zur Erdnussbutter geben und daraus eine glatte cremige Masse herstellen.
  2. Auf der Shortbread-Schicht verteilen. Achtung: bitte vorsichtig verteilen, die Masse ist dickflüssig.
  3. Ab in den Kühlschrank damit!

Karamell-Schicht:

  1. Karamellsirup auf der Erdnussbutter-Schicht verteilen und breit laufen lassen, bis sich alles von selbst gleichmäßig verteilt hat.
  2. Ab in den Kühlschrank damit!

Schoko-Schicht:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 1 Stück Palmin
  1. Schokolade und Palmin entweder über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Am Ende sollte eine schön glänzende Schokomasse entstehen. Kurz abkühlen lassen und ganz vorsichtig über der Karamellschicht verteilen.
  2. Ab in den Kühlschrank für mindestens eine Stunde.

 

Und dann heißt es endlich: Schmecken lassen!

PicsArt_1446921006227

DSC_1140

Lieb grüßt,

Rasha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.